Feinsteinzeugfliesen

Bei Feinsteinzeugfliesen handelt es sich um extrem dichte, keramische Fliesen mit mikroporöser Oberfläche, die so gut wie keine Wasseraufnahme zeigen.

Feinsteinzeugfliesen sind sehr oberflächenhart und verschleißfest, weisen in der Regel eine hohe Farb- und Lichtechtheit auf und sind weitestgehend beständig gegen Laugen, Säuren und sonstige Chemikalien.

Da diese Fliese so gut wie kein Wasser aufnehmen kann, wird die Oberfläche mit Mikroporen versehen, damit eine ausreichende Trittsicherheit bei nassen Bodenflächen gegeben ist.

Durch die Feinporigkeit der Oberfläche besteht bei starker Schmutzbelastung die Gefahr der Schmutzbindung, so dass sich diese Fliesen nur mit großem Aufwand reinigen lassen.

Neben den entsprechenden Reinigungsmitteln muss besonders auf die Reinigungsmechanik großer Wert gelegt werden.

Zur Grund- und Unterhaltsreinigung auf großen Flächen bietet der Einsatz von Scheuersaugautomaten mit Mikrofaserpads die beste Alternative.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, auf kleinen Flächen, auf denen der Einsatz von Reinigungsautomaten nicht sinnvoll ist, Einscheibenmaschine mit Mikrofaserpads anzuwenden oder im Bereich der Unterhaltsreinigung mit einem Mikrofasermopp zu arbeiten.

Als Reinigungszusatz haben sich Schukolin® Tiefenreiniger und Schukolin® Kraftreiniger, sauer (für den Sanitärbereich) bestens bewährt.

Eine höchst ökologische Unterhaltsreinigung von Feinsteinzeugfliesen wird mittels des Produktes HCC BioClean, tensidfrei erzielt.