Mattierung von glänzenden Böden

(z.B. PVC, Linoleum, Asphalt, Gussasphalt, Estrich, Betonwerkstein, uvm.)

Dort wo hochglänzende Böden unerwünscht sind, kann optional Schukolin® Mattierungsmittel zu den Pflegedispersionen der Schukolin® Glanzit Serie zugegeben werde.

Es verleiht dem Boden eine gleichmäßige, matte Oberfläche, die dazu beiträgt, optische Unregelmäßigkeiten und Bodenwellen in ihrer Sichtbarkeit abzuschwächen. Darüber hinaus werden matte Oberflächen auch im Hinblick des Designs bevorzugt.

Je nach Dosierung des Mattierungsmittels erzielt man so seidenmatte Böden bis hin zu absolut matte Böden.

Schukolin® Mattierungsmittel kann in folgende Wachs- und/oder Polymerdisperisonen eingemischt werden:

Schukolin® Glanzit 75
Schukolin® Glanzit MF
Schukolin® Glanzit AS
Schukolin® Emulsion

Verfahrensweise:

  1. Schukolin® Mattierungsmittel wird je nach gewünschten Mattierungsgrad 1 + 33 bis 1 + 9 in das jeweilige Produkt der Schukolin® Glanzit Serie eingemischt. Das Mischverhältnis 1 + 33 steht dabei für einen seidenmatt glänzenden Boden und das Verhältnis 1 + 9 für einen absolut matten Böden.
  2. Das Gemisch aus der Schukolin Glanzit Type und dem Schukolin® Mattierungsmittel wird abschnittsweise auf den sauberen und trockenen Boden auftragen und mit einem Breitwischgerät, z. B. Lammfellmopp, gleichmäßig verteilt.
  3. Zügig arbeiten und nicht in den gerade antrocknenden Film wischen.
  4. Immer dünn auftragen - zwei bis drei dünne Schichten sind deutlich strapazierfähiger als ein dicker Auftrag. Anzahl der Schichten ist abhängig von der Saugfähigkeit des Bodens. Empfohlen werden jedoch mindestens zwei Schichten.
  5. Während der Trockenzeit nicht begehen. Die Trockenzeit ist von der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur abhängig. In der Regel reichen zwei Stunden Trockenzeit aus, bevor der zweite Auftrag in der gleichen Weise erfolgen kann. Die vollständige Aushärtung des Bodens wird jedoch erst nach bis zu 24 Stunden erreicht.